Ziele ordnen

Wenn Du die Übung mit dem 90. Geburtstag aus dem Artikel „Ziele finden“ gemacht hast, liegt vor Dir jetzt ein Zettel voller Ziele, die Du erreichen willst; eine Liste voller Gedanken, die jetzt geordnet werden muss. Alles auf einmal kannst Du aber nicht erreichen. Deshalb musst Du jetzt herausfinden, was Dein wichtigstes Ziel ist.

Welches Ziel ist Dein größter Traum?

Lies alle Ziele noch einmal langsam durch und stell Dir die Frage, welches Dein größter Traum ist. Welche Zielsetzung, wenn du sie sofort erreichen könntest, würde Dir mehr bringen als alle anderen?

Das ist eine schwere Entscheidung. Aber Du kannst Dich nur um sehr wenige Ziele gleichzeitig kümmern. Viele Menschen erreichen ihre Ziele nicht, weil sie sich zu viel auf einmal vornehmen oder sich nicht lange genug auf ein bestimmtes Ziel konzentrieren. Am Ende hattest Du dann zwar gute Intentionen, bist aber keinen Schritt weitergekommen. Das kannst Du verhindern, indem Du Deinen Zielen eine Reihenfolge gibst und erst zum nächsten Ziel übergehst, wenn Du das vorherige erreicht hast.

Reihenfolge und Priorität

Das Ordnen der Ziele ist eigentlich nicht so schwer. Als erstes macht es Sinn, sie in einer schlüssigen Reihenfolge zu sortieren: Du musst zum Beispiel erst lesen und schreiben lernen bevor Du ein Buch schreiben kannst. Auf diese Weise ergibt sich schon eine natürliche Entwicklung, die Dir eine gewisse Orientierung ermöglicht. Mit jedem Ziel wirst Du ein Stück weiter wachsen.

Wenn die Ziele untereinander keine Verbindung haben, Du also keine logische Reihenfolge bestimmen kannst, musst Du von den übrig gebliebenen Zielen das für Dich wichtigste heraussuchen. Das ist oft ein Bauchentscheidung, bei der Du nicht viel falsch machen kannst. Es handelt sich dabei um das Ziel, bei dem Deine innere Motivation am höchsten ist. Markiere dieses Ziel und schreib es noch einmal groß auf einen neuen Zettel. Das ist das Ziel, das Du unter allen als wichtigstes herausgesucht hast und unbedingt erreichen willst.

Tipp: Es ist nicht ungewöhnlich, dass Dich eine Vielzahl Deiner Ziele hochgradig motiviert. Immerhin hast Du sie ja aufgeschrieben, weil Du sie alle erreichen willst. Wenn Du Dich also wirklich nicht zwischen mehreren Zielen entscheiden kannst, lässt Du das Los entscheiden oder Du fragst Freunde und Familie…

Welchen Preis willst Du zahlen?

Durchhaltevermögen ist eine der schwersten Disziplinen, aber zu demjenigem, der bis zum Ende durchhält, wird der Erfolg kommen. Guatama Siddhartha

In der Theorie hört sich die Idee mit den Zielen schön an. Aber mal ehrlich, wir alle haben schon einmal aufgeben, weil wir einfach nicht mehr an uns geglaubt haben. Jedes echte Ziel ist für Dich eine Herausforderung, bei der Du an die Grenze Deiner „comfort zone“ (Bequemlichkeitszone) gehen musst. Denn sonst machst Du nur kleine Fortschritte, ohne jemals über Dich hinauszuwachsen.

Jedes Ziel hat seinen Preis. „Preis“ kann in diesem Zusammenhang zum Beispiel Zeit, Kraft, Aufwand, Hartnäckigkeit oder Geld bedeuten. Das hängt von Deinem konkreten Ziel ab. Du musst allerdings den vollen Preis im Voraus bezahlen. Das bedeutet, dass Du oft viel in Dein Ziel hineinsteckst, ohne direkt positive Ergebnisse zu erhalten. Es kommt dann auf Deine Einsatzbereitschaft und Dein Durchhaltevermögen an! Du kannst fast jedes Ziel erreichen, wenn Du bereit bist, alles zu geben. Was würdest Du tun, um Dein größtes Ziel zu erreichen?

Schreib den ersten Kommentar zu diesem Artikel

Was ist Deine Meinung?

*erforderlich, E-Mail wird nicht veröffentlicht.